Service-Hotline: 0661 13-349
E-Mail: info@roell-weinbaugeraete.de

Presse

Agrartage 2017 – Die Messeneuheiten im Blick

Die 68. Agrartage Rheinhessen zeigen die ganze Vielfalt der Weinbranche. Neueste Technik für den Weinberg, alles für Keller, Vermarktung und mehr – und mit 21 Messe-Neuheiten stellen die Firmen 2017 wieder viel Innovatives vor.


Silber für verstellbare Scheibenegge

Innovationspreis geht an Herzau + Schmitt

Großer Erfolg für das Fuldaer Unternehmen "Herzau + Schmitt": Anlässlich der traditionsreichen Messe INTERVITIS INTERFRUCTA in Stuttgart wurde das Unternehmen für herausragende Neu- und Weiterentwicklung in der Kategorie Anbau- und Erntetechnologie ausgezeichnet. Dieser Innovationspreis, überreicht von EU-Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger, wird vom Deutschen Weinbauverband in Zusammenarbeit mit der DLG, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft für technische Verfahren, Systeme, Produkte beziehungsweise Dienstleistungen vergeben.

 

Berücksichtigt werden insbesondere Unternehmen, die zum Fortschritt in der Wein-, Saft- und Sonderkulturbranche beitragen, dabei nach innovativen Lösungen suchen und eigene Ideen zur Marktreife führen. Geschäftsführer Markus Schmitt nahm die Auszeichnung in Silber für die Entwicklung einer breitenverstellbaren Scheibenegge für den Weinbau, Obstbau und Spargelanbau entgegen. 

 

Besonderheit dieses Produktes: Durch die hydraulische Verstellmöglichkeit wird die Anpassung der Scheibenegge an unterschiedliche Einsatzbedingungen wesentlich erleichtert. Die Jury sah in dieser Neuentwicklung eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem heutigen Standard. Die Arbeitsbreite und die Erdbewegungsrichtung lassen sich hydraulisch aus der Kabine variieren. Dies führt zu einer individuellen, den Bodenbedingungen angepassten, Bewirtschaftung. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit des Austauschs der Scheibeneggen-Wellen. Damit ist das Gerät nicht nur im Weinbau, sondern auch in den Sonderkulturen (zum Beispiel Obst- und Spargelanbau) einsetzbar.

 

Der Innovationspreis wird ebenfalls in den drei Kategorien Verarbeitung und Prozesssteuerung, Abfüll- und Verpackungstechnologie sowie Organisation und Vermarktung verliehen. Fazit von Markus Schmitt: "Mit dieser Auszeichnung zählen wir ohne Frage zur kreativen Spitze unserer Branche, denn immerhin wird der Preis von einer internationalen und unabhängigen Jury vergeben." Das Unternehmen hatte die Sparte erst vor einigen Jahren in sein Produktportfolio eingegliedert und daher war die Freude auch bei den Mitarbeitern über diesen Erfolg besonders groß. (pm) +++


Innovationspreis 2016 in silber INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA

Im Rahmen der INTERVITIS INTERFRUCTA HORTITECHNICA werden herausragende Neu- und Weiterentwicklungen ausgezeichnet, die zum Fortschritt in der Wein-, Saft- und Sonderkulturbranche beitragen. Die Besten werden von einer internationalen und unabhängigen Jury mit dem Innovationspreis in Gold und Silber ausgezeichnet.

Der Innovationspreis wird vom Deutschen Weinbauverband e.V. in Zusammenarbeit mit der DLG, Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft für technische Verfahren, Systeme, Produkte bzw. Dienstleistungen in vier Kategorien vergeben:

  • Anbau- und Erntetechnologie
  • Verarbeitung und Prozesssteuerung 
  • Abfüll- und Verpackungstechnologie
  • Organisation und Vermarktung

 

INNOVATIONSPREIS IN SILBER

„Breitenverstellbare Scheibenegge“ für den Weinbau, Obstbau und Spargelanbau


von Herzau + Dipl.-Ing. K. Schmitt GmbH, Fulda, Deutschland

Durch die hydraulische Verstellmöglichkeit wird die Anpassung der Scheibenegge an unterschiedliche Einsatzbedingungen wesentlich erleichtert. Die Jury sieht in dieser Neuentwicklung eine wesentliche Verbesserung gegenüber dem heutigen Standard. Die Arbeitsbreite und die Erdbewegungsrichtung lassen sich hydraulisch aus der Kabine variieren. Dies führt zu einer individuellen, den Bodenbedingungen angepassten, Bewirtschaftung. Es besteht die Möglichkeit des Austauschs der Scheibeneggenwellen gegen Rollspateneggenelemente und erweitert zusätzlich den Einsatzbereich. Das Gerät ist somit nicht nur im Weinbau, sondern auch in den Sonderkulturen (z.B. Obst- und Spargelanbau) einsetzbar. 
 

Rebe & Wein extra

Seit knapp vier Jahren stellt das Maschinenbauunternehmen Herzau und Schmitt aus Fulda Röll-Bodenbearbeitungsgeräte her. Wir haben die Firma besucht und hinter die Kulissen der Manufaktur geblickt.


Herzau + Schmitt stellt Bodenbearbeitungsgeräte für Weinbau her

(fuldainfo) Vor vier Jahren erweiterte das Maschinenbauunternehmen Herzau + Schmitt sein Produktportfolio und stellt seither so genannte Röll-Bodenbearbeitungsgeräte her. Ob Scheibenegge, Mulcher oder Grubber – die Produkte aus Fulda sind bei Weinbauern gefragt. Ganz aktuell wurde jetzt die Produktpalette nach Bauplänen der eigenen Konstrukteure und nach Modifizierung der Teile um eine Scheibenegge ergänzt. Hierauf wurde jetzt auch ein Patent angemeldet.

Eine Produktinnovation, die bereits in diesem Jahr in den deutschen Weinbergen und – durch ihre hohe Flexibilität – auch in Baumschulen zum Einsatz kommt: Besonders gefragt ist die Scheibenegge, weil sie ganz einfach vom Traktor aus hydraulisch in der Breite verstellt werden kann und sich so an die Gegebenheiten in Weinberg oder Baumschule anpasst – das bisherige umständliche Umbauen an der Maschine entfällt damit. Herzau + Schmitt – bisher bekannt für Metallverarbeitung, Laser- und Wasserstrahlschneiden, Sonderanfertigungen von Großküchenmöbeln und Kantinen oder für Spezialanfertigungen in der Lüftungstechnik und Reparaturen von Elektromotoren, hat den „Einstieg“ in den Weinbau gefunden.

Aktuell werden jetzt Grubber und Scheibeneggen erstmals in Serie produziert. „Ein junges Pflänzchen“ so nennt Geschäftsführer Markus Schmitt diese Sparte. Bis auf Hydraulik und Getriebe, die zugekauft werden, produziert Herzau + Schmitt die Geräte in Eigenregie. Um dieses Segment gewinnträchtig zu gestalten, wurden vier Mitarbeiter mit entsprechendem Know-how eingestellt. Den Verkauf noch weiter anzukurbeln, möchte das Unternehmen auch besondere Servicequalitäten gewährleisten: So wartet kein Weinbauer länger als 14 Tage auf seine gewünschten Gerätschaften. Und ebenfalls gerade in der Hauptsaison ein wichtiger Faktor: Ersatzteile können, wenn erforderlich, noch am selben Tag verschickt werden.


Röll Mulcher unter neuen Namen

(ddw) Die Produktion der Röll Bodenbearbeitungsgeräte läuft ab sofort unter neuer Führung. Das Fuldaer Metallverarbeitungsunternehmen Herzau + Dipl. Ing K. Schmitt GmbH bietet nun die gesamte Palette von starren und hydraulisch breitenverstellbaren Mulchern bis zu einer maximalen Breite von 170 – 240 cm. Darüber hinaus gibt es ein großes Ersatzteillager, aus dem die gängisten Artikel direkt geliefert werden können. Der Vertrieb erfolgt über den qualifizierten Fachhandel. Im Hause Herzau + Schmitt steht Mitarbeiter Andreas Sauer telefonisch unter der Rufnummer 0661 13-343 sowie per E-Mail unter sauer@herzau-schmitt.de als Ansprechpartner zur Verfügung.